Angebote für Solarthermie einholen
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Ihre Daten werden von uns an uns angebundene Fachbetriebe, Händler und Hersteller übermittelt, damit diese Ihnen passende Angebote unterbreiten können. Näheres zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Um Ihre Chancen auf eine erfolgreiche Angebotsvermittlung zu erhöhen, können Sie uns widerruflich gestatten, Ihre Daten an unsere Kooperationspartner weiterzugeben, die Ihre Daten ihrerseits an ihnen angeschlossene Fachbetriebe, Händler und Hersteller weiterleiten, damit diese passende Angebote unterbreiten können.

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 60 Minuten
18 Anfragen heute
4.4 von 5 (12657 Bewertungen)

Förderprogramme für Solarthermie in Niedersachsen

Förderprogramme für ganz Niedersachsen in der Übersicht. Für die Daten wird keine Gewähr übernommen. Aktualisierungen und Änderungen können gerne per E-Mail an redaktion@solarcontact.com mitgeteilt werden.
Jetzt Fachbetriebe für Solarthermie finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Elektrizitäts-Werk Ottersberg - http://www.ewerk-ottersberg.de

Solarthermische Anlagen zur Warmwasserbereitung und/oder Raumheizung mit einem Ertrag von 525 kWh/qm werden mit 750 €/Anlage bezuschusst.


EVB Energieversorgung Bergkrug GmbH c/o Stadtwerke Bückeburg - http://www.stadtwerke-bueckeburg.de

Für den Einbau einer Kollektoranlage beträgt der Zuschuss 125 €/Anlage, allerdings nur in Verbindung mit dem Einbau eines Erdgas-Brennwert-Gerätes (Förderung dafür 250 €/Anlage).


Flecken Ottersberg

Der Flecken Ottersberg fördert den Einbau von Solarkollektoranlagen zur Brauchwassererwärmung und/oder Raumheizung in Höhe der nachgewiesenen Kosten, jedoch höchstens mit 750 €.


Gemeinde Emmerthal Fachbereich Finanzwesen, Frau Scheffzick - http://www.emmerthal.de

Solaranlagen zur Brauchwasserbereitung auf Einfamilienhäusern werden in Höhe von 10 % der Investitionskosten, max. 1.000 € oder einem zinslosen Darlehn in Höhe von max. 5.000 € bei 6-jähriger Laufzeit, wobei das erste Jahr tilgungsfrei bleibt, gefördert.
Solaranlagen zur Brauchwasseraufbereitung auf Mehrfamilienhäusern werden ebenfalls in Höhe von 10 % der Investitionskosten, jedoch maximal 500 € je Wohnung oder einem zinslosen Darlehen in Höhe von max. 2.500 € je Wohnung bei 6-jähriger Laufzeit, wobei das 1. Jahr tilgungsfrei bleibt, gefördert.

Antragsberechtigt bei Zuschuss sind in der Handwerksrolle eingetragene Fachbetriebe, die über die fachliche Qualifikation zur Installation von thermischen Solaranlagen verfügen

Antragsberechtigt bei Darlehen sind Auftraggeber, die bei einem in der Handwerksrolle eingetragenen Fachbetrieb die Errichtung einer Anlage in Auftrag geben wollen.


Gemeindewerke Bovenden - http://www.bovenden.de

Der Einbau von Solaranlagen zur Brauchwassererwärmung wird mit einem Zuschuss von pauschal 250 € gefördert.


Gemeindewerke Ritterhude - http://www.g-w-r.de

Solaranlagen zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung werden mit einem Zuschuss von 150 € pro qm installierter Kollektorfläche gefördert. Zuschussberechtigt sind alle letztverbrauchenden Stromkunden und Gaskunden im Versorgungsgebiet der Gemeindewerke Ritterhude GmbH.

Die Kumulation mit öffentlicher Förderung ist zulässig, soweit dei Gesamtförderung einen Anteil von 50 % der Investitionskosten nicht überschreitet.


Geschäftsstelle proKlima GbR - http://www.proklima-hannover.de

Förderung und Antrag über den Installationsbetrieb: Der Zuschuss beträgt für Flachkollektoranlagen von 30 €/qm Aperturfläche oder für Vakuumkollektoranlagen von 40 €/qm Aperturfläche.

Zusätzlich dazu gibt es für jede solar erzeugte Kilowattstunde im ersten Betriebsjahr eine Ertragsförderung in Höhe von 0,25 €. Zur Erfassung des Solarertrags ist ein Wärmemengenzähler in den Solarkreis zu installieren.

Für den Einbau eines Qualitätssicherungspaketes mit Wärmemengenzähler im Solarkreislauf können Sie 400 € erhalten.


Landkreis Verden Amt für Wasser und Abfall - http://www.landkreis-verden.de

Für Kollektoranlagen mit einem Mindestertrag von 525 kWh/qm und Jahr pauschal 500 € zuzügl. 150 €/qm Kollektorfläche bei Vak1.500 €/Anlage. Die Solaranlage ist durch einen Handwerksbetrieb zu errichten. Anträge sind bis zum 31.3. eines Jahres schriftlich einzureichen.

Eine Kumulierung mit Mitteln aus dem Programm zur Förderung erneuerbarer Energien des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle ist wegen der dortigen Bedingungen nicht zulässig.


Samtgemeinde Nienstädt

Hinweis: Die unten genannten Förderbedingungen galten für das Jahr 2001. Wir aktualisieren die Angaben so bald wie möglich. Bitte erkundigen Sie sich bis dahin direkt bei der Antragstelle nach dem Förderprogramm 2002.

Für den Einbau eines Erdgas-Brennwertgerätes erhält der Besitzer eines Ein- oder Mehrfamilienhauses eine Förderung in Höhe von 500 DM. Die Kombination von solarer Warmwasserbereitung und Brennwerttechnik wird zusätzlich mit 250 DM/Anlage gefördert.

Eine Kumulierung mit Mitteln aus dem Programm zur Förderung erneuerbarer Energien des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle ist wegen der dortigen Bedingungen nicht zulässig.


Stadt Buchholz in der Nordheide - http://www.buchholz-online.de

Zuschuss für Solarkollektoren zur Brauchwassererwärmung ab einer Fläche von 3 qm: 1.550 €/Anlage.

Fördermittel aus Programmen des Landes oder des Bundes sind vorrangig zu nutzen. Die Höhe der gesamten öffentlichen Förderung darf 50% der Gesamtkosten nicht überschreiten. Eine Kumulierung mit Mitteln aus dem Programm zur Förderung erneuerbarer Energien des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle ist wegen der dortigen Bedingungen nicht zulässig.

Die für das Jahr 2002 zur Verfügung gestellten Mittel sind bereits vergeben. Bitte erkundigen Sie sich bei der Antragstelle nach den Möglichkeiten, in 2003 nachträglich eine Förderung zu bekommen.


Stadt Wolfsburg Umweltamt - http://www.stadt.wolfsburg.de

Zuschuss für solarthermische Kleinanlagen von Haushalten mit bis zu 8 Personen pauschal 640 €/Anlage. Die Solaranlage muss einen solarenergetischen Deckungsgrad von mehr als 40% des Gesamtbedarfs erreichen.

Eine Kumulierung mit Mitteln aus dem Programm zur Förderung erneuerbarer Energien des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle ist wegen der dortigen Bedingungen nicht zulässig.

Wir finden die besten Solarthermie Solar Fachbetriebe
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!