Anmeldung Fachbetriebe
Angebote für Solarthermie einholen
Angebote aus Ihrer Umgebung
Geprüfte & qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich
  • Projektdaten
  • Angebote
Wählen Sie eine Tätigkeit aus
Bitte wählen Sie aus einer der verfügbaren Maßnahmen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wozu soll die Solarthermie genutzt werden?
Sofern mit Solarenergie geheizt werden soll, ist ein Anschluss an den Heizkreis notwendig
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Baujahr Ihres Gebäudes
Das Baujahr ermöglicht Rückschlüsse auf den vorhandenen Dämmstandard
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Anzahl Personen im Haushalt
Fachbetriebe können mit der Angabe den Energieverbrauch einschätzen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wann soll das Projekt umgesetzt werden?
Ein Zeithorizont unterstützt den Fachbetrieb bei der Auftragsplanung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
In welcher Region wohnen Sie
Für die Suche nach regionalen Anbietern
Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Anhand Ihres Wohn- bzw. Projektortes ermitteln wir direkt eine Vorauswahl an Fachbetrieben für Ihr Vorhaben
    Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld...
    Passende Betriebe in der Region werden gesucht
    Angebote in Region werden ausgewertet
    24 Angebote gefunden, bis zu 22% günstiger als der Durchschnitt.
    Fordern Sie jetzt eine Auswahl dieser Angebote an
    Wer soll die Angebote erhalten:
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    • Sichere Übermittlung durch SSL Verschlüsselung
    • Automatische Löschung Ihrer Angaben nach Projektende
    • Angaben werden nur an ausgewählte Anbieter weitergeleitet
    Sehr gut (Ø 4.6/5) 16.144 Bewertungen
    Aktuelle Bewertung
    Fachkenntnisse, Kundenfreundlichkeit, Interessenberücksichtigung, Beratung alles super, alles top.
    Nutzer aus Hamburg
    60Minuten seit letzter Anfrage
    18 Anfragen heute
    630.428 Anfragen insgesamt
    ca. 3 Min.
    Letzte Anfrage vor 60 Minuten 18 Anfragen heute

    Förderprogramme für Solarthermie in Baden Württemberg

    Förderprogramme für ganz Baden Württemberg in der Übersicht. Für die Daten wird keine Gewähr übernommen. Aktualisierungen und Änderungen können gerne per E-Mail an redaktion@solarcontact.com mitgeteilt werden.
    Jetzt Fachbetriebe für finden
    • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
    • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
    • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

    badenova Energieberatung - http://www.badenova.de

    Kunden im Netzgebiet der ehemaligen FEW, die mit Erdgas oder Wärme versorgt werden, können einen Zuschuss von 80 €/qm Netto-Kollektorfläche erhalten. Die Obergrenze für die Förderung liegt bei 8 qm Netto-Kollektorfläche pro Kunde. Röhrenkollektoren werden mit einem Förderaufschlag von 20% gegenüber Flachkollektoren behandelt.


    EnBW Gas GmbH - http://www.enbw.com/gas

    Der Einbau einer Erdgas-Brennwertheizung in Kombination mit
    einer Solaranlage wird gefördert.


    Energieversorgung Rottweil GmbH & Co KG Kundeninformationszentrum - Kundeninformationszentrum

    Im Rahmen des 100-Dächerprogramm erhalten Erdgas- oder Stromkunden der ENRW einen Zuscuss. Voraussetzung für die Antragstellung ist der Kauf, sowie die Fertigstellung und Inbetriebsetzung einer neuen solarthermischen Anlage im Förderjahr 2002. Der zuschuss beträgt pauschal 600€. Zuschussanträge können erst nach Inbetriebnahme der Anlage gestellt werden. Bei Kunden im ENRW-Stromversorgungsgebiet ist ein mindestens 1-jähriger Stromlieferungsvertrag Fördervoraussetzung.


    EWK Energie- und Wasserversorgung Kirchzarten GmbH - http://www.ewk-gmbh.de

    Kunden der EWV GmbH können einen Zuschuss von 80 €/qm Netto-Kollektorfläche erhalten. Die Obergrenze für die Förderung liegt bei 8 qm Netto-Kollektorfläche pro Kunde. Röhrenkollektoren werden mit einem Förderaufschlag von 20% gegenüber Flachkollektoren behandelt.


    Gas- und Elektrizitätswerk Singen - http://www.gews.de

    In den Neubaugebieten Gailingen/Sagenbruck BA1, Gottmadingen/Täschen und Gottmadingen/Kohlberg-Areal werden Solarkollektoranlagen in Kombination mit Gas-Brennwerttechnik bezuschusst. Die Förderung beträgt bei Gebäuden mit 1 - 6 Wohneinheiten 125 €/qm Kollektorfläche bis maximal 600 € und in Gebäuden mit 7 und mehr Wohneinheiten 100 € je Wohneinheit, sofern mindestens 1 qm je Wohneinheit installiert wird.


    Gemeinde Dossenheim Bürgermeisteramt - http://www.dossenheim.de

    Gefördert wird der erstmalige Einbau von thermischen Solaranlagen. Der Zuschuss wird auf 50 % der Herstellungskosten, maximal auf 1.500 € begrenzt.

    Eine Kumulierung mit Mitteln aus dem Programm zur Förderung erneuerbarer Energien des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle ist wegen der dortigen Bedingungen nicht zulässig.


    Gemeinde Plankstadt Bürgermeisteramt - http://www.plankstadt.de

    Für Solaranlagen zur Brauchwassererwärmung beträgt der Zuschuss der Gemeinde Plankstadt 10 % der Anlagenkosten, höchstens jedoch 1.300 €. Bei Eigenleistungen sind nur die Materialkosten zuschußfähig. Vor Beginn der Maßnahme ist ein schriftlicher formloser Antrag zu stellen.

    Eine Kumulierung mit Mitteln aus dem Programm zur Förderung erneuerbarer Energien des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle ist wegen der dortigen Bedingungen nicht zulässig.


    Stadt Mannheim Fachbereich Baurecht und Umweltschutz - http://www.mannheim.de

    Natürliche Personen und Personengemeinschaften (private Eigentümer/innen oder Erbengemeinschaften) können bei Installation einer Solaranlage zur Aufbereitung von Warmwasser in Ein- und Zweifamilienhäusern einen Zuschuss erhalten. Förderfähig sind Maßnahmen, deren Rechnungsbetrag bei mindestens 2.500 € liegt. Der Zuschuss beträgt 1.250 € pro Neuanlage.

    Die Inanspruchnahme von anderen Förderprogrammen ist förderunschädlich, soweit nicht die anderen Förderprogramme eine Kumulation ausschließen. Daher dürfen Mittel aus dem Programm zur Förderung erneuerbarer Energien des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle für dieselbe Anlage nicht beantragt werden.

    Die für das Jahr 2002 zu Verfügung gestellten Mittel sind bereits erschöpft. Bitte erkundigen Sie sich bei der Stadt Mannheim nach den Möglichkeiten einer Förderung im nächsten Jahr.


    Stadt Stuttgart Amt für Liegenschaft und Wohnen - http://www.stuttgart.de

    Das Förderprogramm soll 2003 fortgesetzt werden, so die Entscheidung des Gemeinderates v. 27.11.2002. Dazu notwendig ist ein Änderung der Förderrichtlinien, die für Ende des I. Quartal 2003 vorgesehen ist.

    Förderanträge, die vor dieser Richtlinienänderung eingehen, können aufgrund eines Programmstopps nicht bearbeitet werden.

    Das Amt für Liegenschaften und Wohnen rät daher, die geplanten Modernisierungs- und Energieeinsparmaßnahmen zu verschieben und einen Förderantrag unmittelbar nach der vorgesehenen Richtlinienänderung einzureichen.

    Wir finden die besten Solarthermie Solar Fachbetriebe
    • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
    • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!