Angebote für Solarthermie einholen
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Ihre Daten werden von uns an uns angebundene Fachbetriebe, Händler und Hersteller übermittelt, damit diese Ihnen passende Angebote unterbreiten können. Näheres zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Um Ihre Chancen auf eine erfolgreiche Angebotsvermittlung zu erhöhen, können Sie uns widerruflich gestatten, Ihre Daten an unsere Kooperationspartner weiterzugeben, die Ihre Daten ihrerseits an ihnen angeschlossene Fachbetriebe, Händler und Hersteller weiterleiten, damit diese passende Angebote unterbreiten können.

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 60 Minuten
18 Anfragen heute
4.4 von 5 (12644 Bewertungen)

Ein preiswerter und effektiver Kollektor

Eine thermische Solaranlage fängt Solarenergie ein und wandelt sie in Wärmeenergie um, die dann zur Warmwasserbereitung oder für die Wärmeerzeugung einer Fußbodenheizung genutzt werden kann. Dieser Vorgang läuft in Kollektoren ab, die es in verschiedenen Ausführungen gibt. Die in Deutschland für Solarthermie am häufigsten verwendete Art ist der Flachkollektor.
Jetzt Fachbetriebe für Solarthermie finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

FlachkollektorBild: Bosch Thermotechnik GmbHEin Flachkollektor zeichnet sich vor allem durch seine robuste Konstruktion, große Haltbarkeit und den einfachen und preiswerten Wartungsbedarf aus. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Flachkollektor einen geringen Anteil der absorbierten Solarenergie als Wärme an seine Umgebung abgibt und daher in unseren Breiten auch nach Schneefall wieder relativ schnell einsatzbereit ist.

Auch in der Anschaffung ist der Flachkollektor der mit Preisen zwischen 250 und 800 Euro pro Quadratmeter im Vergleich zum Röhrenkollektor der preiswerteste Einstieg in die Solarthermie. Dennoch besitzt der Flachkollektor eine gute Effektivität und wird daher gern im Niedrigtemperaturbereich eingesetzt. In dieser Sparte der Solarthermie wird eine Thermische Solaranlage vor allem zur Warmwasserbereitung genutzt, aber auch die Heizungsunterstützung erledigt der Flachkollektor gut.

Aufbau vom Flachkollektor

Ein Flachkollektor ist, wie der Name schon sagt, ein flacher Kasten, dessen Unterseite und Seitenteile zumeist aus Aluminium oder Kunststoff bestehen. Die Oberfläche wird durch dunkles Solarglas abgedeckt, welches die Sonnenstrahlen besonders gut passieren lässt. Eine effektive Verbesserung des herkömmlichen Solarglases bietet eine Antireflexbeschichtung, welche optische Verluste reduziert.

Damit die eingefangene Sonnenenergie nun für die Solarthermie genutzt werden kann, ist eine hervorragende Wärmedämmung im Flachkollektor erforderlich. Wichtig für eine Thermische Solaranlage ist die Effektivität der Absorption der Solarenergie. Diese findet auf der schwarzen Absorberfläche im Flachkollektor statt. Die Absorberfläche besteht aus Kupfer- oder Aluminiumblech, das mittels Vakuumbedampfung oder Galvanisierung mit einem Material beschichtet wurde, welches eine maximale Menge an eingestrahlter Solarenergie speichern kann, aber nur ein Minimum als Wärmeenergie ungenutzt abgibt.

Hierbei handelt es sich bei neueren Modellen gerne um Keramik-Metall-Verbindungen, eine umweltfreundliche und effektive Alternative zu den Schwarz-Chrom-Beschichtungen vergangener Tage. Die Thermische Solaranlage ist so aufgebaut, dass die gespeicherte Energie dann über den Solarkreislauf an die Wärmeleeitflüssigkeit und an den Solarspeicher abgegeben wird.

Wir finden die besten Solarthermie Solar Fachbetriebe
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
Dieser Artikel wurde erstellt von: Oliver Behrla, Redakteur de.SolarContact.com