Angebote für Solarthermie einholen
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 60 Minuten
21 Anfragen heute
4.4 von 5 (12491 Bewertungen)

Förderprogramme für Solarthermie in NRW

Förderprogramme für ganz Nordrhein Westfalen in der Übersicht. Für die Daten wird keine Gewähr übernommen. Aktualisierungen und Änderungen können gerne per E-Mail an redaktion@solarcontact.com mitgeteilt werden.
Jetzt Fachbetriebe für Solarthermie finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

BELKAW Bergische Licht-, Kraft- und Wasserwerke GmbH - http://www.belkaw.de

Kunden der BELKAW oder GVL können für den Bau einer thermischen Solaranlage einen Zuschuss in Höhe von 250 € erhalten. Voraussetzung ist, dass sie einen 3järigen Strom- oder Erdgasliefervertrag abschließen.


DEW Dortmunder Energie & Wasser - http://www.dew.de

Die Solarthermie-Förderung der DEW geschieht über ein Contracting zur zinsgünstigen Finanzierung.


ELE Emscher Lippe Energie GmbH - http://www.ele.de

Strom-Privatkunden der ELE mit ELE Card erhalten für Solarkollektoranlagen ab 3 qm bei Einfamilienhäusern bzw. 1,5 qm je Wohnung bei Mehrfamilienhäusern einen Zuschuss von 100 € pro qm Kollektorfläche bis maximal 1.000 € pro Anlage. Für die Anlage muss ein Bruttowärmeertrag von mindestens 525 kWh/qm und Jahr bei einem solaren Deckungsanteil von 40 % nachgewiesen werden.

Die Kumulation mit öffentlichen Fördermitteln ist zulässig, soweit die Gesamtförderung einen Anteil von 75 % der Investitionskosten nicht überschreitet.


ENNI Energie und Wasser Niederrhein GmbH - http://www.enni.de

Die Energie Wasser Niederrhein GmbH fördert die Erstinstallation von Kollektoranlagen zur Warmwasserbereitung und/oder Heizungsunterstützung mit erdgasgestützter Nacherwärmung mit 500 € je installierter Anlage. Schwimmbadanlagen sind von der Förderung ausgenommen.

Die Kumulation mit Mitteln aus öffentlichen Förderprogrammen ist, soweit sie einen Anteil von 100 % der Investitionskosten nicht übersteigen, zulässig.


EVB Energieversorgung Beckum GmbH & Co KG - http://www.evb-beckum.de

Für die Errichtung einer thermischen Solaranlage in Kombination mit einer Gasheizung können Kunden der EVB Beckum einen Zuschuss in Höhe von 250 € erhalten.


EVO - Energieversorgung Oelde GmbH & Co KG

Solarkollektoranlagen zur Brauchwassererwärmung, Raumheizung und Bereitstellung von Prozesswärme können gefördert werden. Die Förderung erfolgt als Projektförderung durch Darlehen mit einer Laufzeit von wahlweise 4 oder 5 Jahren im Wege der Anteilsfinanzierung bis zu 50 % der nachgewiesenen Anschaffungskosten. Der Zinssatz beträgt zurzeit 3,75 % p.a. und wird auf die Dauer des Darlehens festgeschrieben.

Die Mindestinvestitionssumme beträgt 4.000 €. Der Höchstbetrag der Darlehen im Einzelfall beträgt 15.000 €.  Die Förderung ist unabhängig von anderen öffentlichen Förderungen. Das Darlehen wird ohne dingliche Sicherung gewährt.


EWV Energie- und Wasserversorgung GmbH - http://www.ewv.de

Regiostrom-Kunden der EWV GmbH erhalten für Solarkollektoranlagen zur Warmwasserbereitung einen Zuschuss von 150 € je Anlage. Die Mindestkollektorfläche muss 4 qm bei Flachkollektoren oder 2,5 qm bei Vakuumkollektoren betragen. Ein Bruttowärmeertrag von 525 kWh/qm und Jahr sowie ein solarer Deckungsanteil von 40 % sind nachzuweisen.


Gas- und Wasserversorgung Hiddenhausen - http://www.gwh-hiddenhausen.de

Gas-Kunden der GWH Hiddenhausen erhalten bei Anschaffung einer solarthermischen Anlage in Verbindung mit einer Erdgasheizung einen Zuschuss von 150 €


Gemeinde Lotte - http://www.lotte.de

Für die Erstinstallation von Solarthermieanlagen, die eine Mindestleistung von 350 kWh/qm pro Jahr erbringen, kann ein Zuschuss von 250 € je Grundstück gewährt werden.

Eine Kumulierung mit Mitteln aus dem Programm zur Förderung erneuerbarer Energien des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle ist wegen der dortigen Bedingungen nicht zulässig.


Gemeinde Wadersloh Bauamt

Informationen zur Förderung thermischer Solaranlagen erhalten Sie nur direkt bei der Gemeinde Wadersloh.


GEW Rheinenergie AG Service Energie und Trinkwasser - http://www.rheinenergie.com

Stromkunden der GEW Köln erhalten für thermische Solaranlagen zur Erwärmung von Brauch- oder Brauch- und Heizungswasser einen Zuschuss von pauschal 510 € je Anlage. Anfragen müssen vor Baubeginn gestellt werden.


GSW  Gemeinschaftsstadtwerke GmbH Energieberatung - http://www.gsw-kamen.de

Für Erdgas-Kunden der GSW beträgt der Zuschuss für den Einbau von thermischen Solaranlagen max. 500 €/Anlage. Die Förderung darf 25 % der Gesamtinvestitionen nicht überschreiten.

Stehen für die Anlage Fördermittel aus anderen Förderprogrammen der Kommune, des Landes oder des Bundes zur Verfügung, sind diese vorrangig zu nutzen. Die Höhe der Gesamtförderung darf 49% nicht überschreiten.


Kreis Aachenn Amt für Straßenbau und Wohnungwesen - http://www.kreis-aachen.de

Förderfähig sind bereits bezahlte Solarkollektoranlagen zur Wassererwärmung im Kreis Aachen, die den Regeln der Technik entsprechen. Der Zuschuss beträgt 150 € pro angeschlossener Wohnung zuzüglich 25 € je qm angefangener Kollektorfläche. Maximal werden bei Ein- und Zweifamilienhäusern 400 € und bei Mehrfamilienhäusern 1.500 € gewährt.

Eine Kumulierung mit Mitteln aus dem Programm zur Förderung erneuerbarer Energien des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle ist wegen der dortigen Bedingungen nicht zulässig.

Wir finden die besten Solarthermie Solar Fachbetriebe
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur de.SolarContact.com