Anmeldung Fachbetriebe
Angebote für Photovoltaikanlage einholen
Angebote aus Ihrer Umgebung
Geprüfte & qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich
  • Ortsdaten
  • Projektdaten
  • Angebote
Sie erhalten nur Angebote von spezialisierten Fachbetrieben
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte wählen sie aus einer der verfügbaren Maßnahmen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Fachbetriebe können mit der Angabe den Energieverbrauch einschätzen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wichtig für den erwarteten Stromertrag
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Mit einem Stromspeicher können Sie Ihren Eigenverbrauch optimieren
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wichtig für richtige Dimensionierung des Speichers
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wann ist Ihre Photovoltaik-Anlage ans Netz gegangen?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Auf Wunsch erhalten Sie eine Beratung zu Förderkrediten und Zuschüssen durch die SWK Bank
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Ein Zeithorizont unterstützt den Fachbetrieb bei der Auftragsplanung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
5 Anbieter in Ihrer Region gefunden
Komplettieren Sie jetzt Ihre Anfrage und erhalten Sie unverbindliche Angebote
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Ihre Daten werden von uns an uns angebundene Fachbetriebe, Händler und Hersteller übermittelt, damit diese Ihnen passende Angebote unterbreiten können. Ich willige ein, dass die DAA Deutsche Auftragsagentur GmbH meine Telefonnummer zur Kontaktaufnahme verwendet, um meine Angaben zu meinem Projekts und meine Kontaktdaten zu überprüfen und Einzelheiten meines Projekts zu besprechen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Näheres finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
    Ihre Anfrage in der Übersicht
    Ihre Projektdetails
    • Bis zu 5 Angebote erhalten
    • Sparen durch Angebotsvergleich
    • Kostenlos & unverbindlich
    Noch ca. 3 Min.
    Letzte Anfrage vor 60 Minuten 10 Anfragen heute 4.4/5 aus 12886 Bewertungen

    Kristalline & Dünnschicht Solarmodule im Vergleich

    Wer eine Solaranlage kaufen will, findet auf dem Markt ein großes Angebot, das für Einsteiger zunächst schwer zu überblicken ist. Da eine Investition in eine Photovoltaikanlage aber eine kostenintensive Sache ist, sollte man bei den unterschiedlichen Technologien der Solarmodule genau hinschauen und die wichtigen Kennzahlen vergleichen. Im Folgenden haben wir Vor- und Nachteile für Sie zusammengefasst und einen Vergleich des Wirkungsgrades aufgezeigt.
    Jetzt Fachbetriebe für Photovoltaik finden
    • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
    • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
    • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

    Im Wesentlich findet man heute drei verschiedene Arten von Solarmodulen auf dem Markt. Dies sind zum einen monokristalline und polykristalline Siliziumzellen sowie Solarmodule aus Dünnschichtzellen. Hier ein kleiner Vergleich dieser Typen.

    Monokristalline Zellen

    Die runden, quadratischen oder achteckig geformten monokristallinen Zellen werden aus Siliziumkristallen hergestellt. Dadurch erhalten sie ihre typisch dunkelblau bis schwarze oder graue Farbe. Im Vergleich zu anderen Solarzellen ist ihr Wirkungsgrad sehr hoch und liegt bei 15 bis 18 Prozent. Die hohe Leistung macht diese Solarmodule aufgrund ihres Herstellungsverfahren recht teuer.

    Polykristalline Zellen

    Günstiger sind Solarmodule aus polykristallinen bzw. multikristallinen Zellen. Sie bestehen aus Siliziumblöcken, die in kleine Stücke zersägt werden. Die dadurch entstehende Struktur einer Eisblume macht diese Solarmodule unverwechselbar. Ein Vergleich unter den Modulen zeigt, dass die blau bis silbergrauen Zellen zwar bis zu 30 Jahre oder mehr funktionieren, ihr Wirkungsgrad beträgt aber nur 13 bis 15 Prozent. Wie kristalline Solarmodule hergestellt werden zeigt der nachfolgenden Film.

    Dünnschichtzellen

    Besonders leicht und flexibel und damit sehr vielseitig einsetzbar sind Dünnschichtzellen, die etwa 100-mal schmaler als monokristalline und multikristalline Zellen sind. Aufgrund dieser Eigenschaften können sie auch auf beweglichen Objekten angebracht werden. Beim Vergleich des Wirkungsgrades zeigt sich jedoch ein uneinheitliches Bild. Während einige der rötlichbraunen, dunkelgrün bis schwarzen Solarmodule nur einen Wirkungsgrad von 6 Prozent aufweisen, können die sogenannten "CIS-Solarmodule" bis zu 20 Prozent erreichen. Bei den Dünnschichtzellen werden unterschiedliche Materialien verwendet, aber im Vergleich ist die Herstellung bezüglich Energie- und Materialaufwand eher einfach. Dies geht jedoch auf Kosten der Lebensdauer.

    Neue Entwicklungen

    Die Solarindustrie ist ständig bemüht, neue Solarmodule mit besseren Wirkungsgraden zu entwickelt. Derzeit arbeitet sie an den sogenannten "GaAs-Halbleiter-Solarzellen", die zwar sehr teuer, aber im Vergleich auch sehr effektiv sind und eine lange Lebensdauer haben sollen. Darüber hinaus werden auch Forschungen zu organischen Solarzellen betrieben. Aufgrund der geringen Lebensdauer sind die Solarmodule aber bislang noch nicht für die Massenproduktion geeignet.

    Solaranlagen im Test

    Bei Ihrem Vergleich sollten Sie auf die aktuellen Tests der unabhängigen Institute zurückgreifen. So hat das TEC-Institut die Photovoltaikanlagen verschiedener Hersteller und die Modularten getestet. Einen Vergleich der Solarmodule und Angaben zu den Kosten finden Sie auch bei der Stiftung Warentest und in der Fachzeitschrift Photon.

    Wir finden die besten Photovoltaik Solar Fachbetriebe
    • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
    • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
    Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur de.SolarContact.com