Alle aus Kategorien: Innovationen

Hier finden Sie News und Fachartikel zu den neuesten Entwicklungen auf dem Photovoltaik- und Solarthermie-Markt. Wir berichten dabei über alles Wissenswerte sowohl für Interessierte an Solarenergie, Betreiber von Solaranlagen als auch Experten auf dem Gebiet der Photovoltaik- und Solarwärmenutzung.

Weiße Solarmodule nun möglich – sofern man Effizienzverlust in Kauf nimmt

Christophe Ballif and Laure-Emmanuelle Perret-Aebi_Bild_Centre Suisse d’Electronique et Microtechnique (CSEM)Solarmodule müssen nicht immer zwingend in blau schimmern. Es gibt viele Beispiele, in denen eingelassene PV-Module beinahe nahtlos mit der Gebäudehülle verschmelzen und dabei noch schick anzusehen sind. Die neuste Erfindung eines Forscherteams aus dem schweizerischen Neuchâtel mag vielleicht ebenfalls als Eye-Candy durchgehen, aber ist zugleich so sinnlos wie ein Sandkasten in der Sahara: Weiße Solarmodule.

Novatec und BASF nehmen erstes Flüssigsalz-Solarthermie-Kraftwerk auf Fresnel-Basis in Betrieb

Novatec und BASF nehmen erstes Flüssigsalz-Solarthermie-Kraftwerk auf Fresnel-Basis in Betrieb_Bild: pe_1_vogelperspektive_Novatec_SolarDas Unternehmen Novatec Solar ist seit vielen Jahren Spezialist in der Herstellung, Bereitstellung und schlüsselfertigen Lieferung von solarthermischen Kraftwerken auf Basis von Fresnel-Kollektoren. Nun hat sich Novatec mit dem Chemiekonzern BASF zusammengetan, um mit einer neuartigen Flüssigsalz-Technologie, dem „direct molten salt“ (DMS), als Wärmeträger ein Pilot-Kraftwerk in Südspanien in Betrieb zu nehmen.

Google zahlt eine Million Dollar an den Erfinder des kleinsten PV-Wechselrichters

Google zahlt eine Million Dollar an den Erfinder des kleinsten PV-Wechselrichters_Bild_Google_Inc.Langsam, aber stetig schleicht sich Google aus dem Online-Markt heraus und begibt sich auf neue Offline-Pfade. Vor einiger Zeit wurde die Multi-Milliarden-Übernahme vom Smart-Thermostat und Smart-Rauchmelder Hersteller Nest publik gemacht und kaum waren die Medien-Rauchwolken verzogen, machte Google immer mehr seine neue Zielrichtung klar: Den Eintritt in die heimischen Vier-Wände eines Jedermann. Erst im Juni stellte man auf der jährlichen Google-Entwicklerkonferenz „Google I/O“ neue Schnittstellen für Entwickler vor, die eine Verbindung zu sogenannten „Smart-Home“ Gerätschaften ermöglichen und vor allem vereinfachen sollen. Vor zwei Tagen machte Google erneut im Haushaltsbereich auf sich aufmerksam, denn der US-Großkonzern will eine Millionen an den Erfinder des weltweit kleinsten Wechselrichters auszahlen.

Bosch Solar Energy und ISFH stellen Weltrekord auf: 5,32 Watt Peak mit IBC-Solarzellen

Bosch Solar Energy und ISFH stellen Weltrekord auf: 5,32 Watt Peak mit IBC-SolarzellenDie Bosch Solar Energy aus Arnstadt und das Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) haben ein gemeinsam initiiertes Forschungsprojekt zu ionenimplantierten IBC-Solarzellen (interdigitated back junction back contacted cells) mit Erfolg abgeschlossen. Im Rahmen des Projektes wurde der höchste Zellwirkungsgrad von 22,1 Prozent für die pseudoquadratischen, 156×156 Quadratmillimeter großen Solarzellen auf n-Typ-Czochralski-Wafern von Bosch Solar Energy gemessen.

Forschungsinitiative will weitere Kostensenkung von Photovoltaikanlagen ermöglichen

Forschungsinitiative will weitere Kostensenkung von Photovoltaikanlagen ermöglichenDie Sonnenenergie ist eine der wichtigsten und mittlerweile beliebtesten Energiequellen in Deutschland und ein ebenso wichtiger Bestandteil der Energiewende. Die Forschung und Entwicklung im Bereich der Photovoltaik hat in den vergangenen Jahren immer weiter Fortschritte gemacht. Die Technologie soll auf lange Sicht noch effizienter werden bei gleichzeitiger Kostenreduktion. Dies will die Innovationsallianz Photovoltaik in ihren Forschungseinrichtungen erreichen.

PV-Marktcheck: DEGERenergie-Komplettsystem mit Nachführtechnologie

PV-Marktcheck DEGERenergie-Komplettsystem mit Nachfuehrtechnologie_Foto_DEGERenergie

Wer seinen eigenen Strom erzeugt, will möglichst viel davon verbrauchen. Der Grund dafür ist denkbar einfach. Solarstrom vom eigenen Hausdach ist längst billiger als der aus der Steckdose. Wer dabei auf Komplettsysteme setzt, der ist gut beraten. Denn die aufeinander abgestimmten Komponenten bestehend aus PV-Anlage und Stromspeicher versprechen höchste Effizienz. Eines der interessantesten Komplettsysteme bietet DEGERenergie. Im Mittelpunkt steht dabei die MLD-Nachführtechnologie, die gerade für den Eigenverbrauch entscheidende Vorteile liefert.

SecondSol bietet Ersatzteil-Marktplatz für defekte PV-Module

SecondSol bietet Ersatzteil-Marktplatz für defekte PV-Module

Die E-Commerce-Branche boomt bereits seit Jahren. Das Internet ohne Shopping-Plattformen wie Amazon oder Ebay ist nicht vorstellbar. Auch im Bereich der erneuerbaren Energien setzen Händler immer mehr auf Online-Lösungen. Eine Photovoltaik-Handelsplattform wie SecondSol, auf dem gebrauchte oder wieder instand gesetzte PV-Komponente gekauft und kostenlos angeboten werden können, ist eine Neuheit am Markt.

Dachgold veröffentlicht eigenen Photovoltaik-Gestehungskostenrechner

Dachgold veröffentlich Photovoltaik-Strompreisrechner für JedermannDas österreichische Solarberatungsunternehmen Dachgold hat einen Photovoltaik-Gestehungskostenrechner veröffentlicht. Dieser ist imstande, den genauen Strompreis für aus der Sonne produzierten Strom zu berechnen, ohne sich aufwändig mit Formeln herumzuschlagen. So kann auf einen Blick geprüft werden, ob sich die Investition in eine Solaranlage lohnt.

Erfindernetzwerk plant unabhängige und ressourcenschonende Energiewelt

Erfindernetzwerk plant unabhaengige und ressourcenschonende Energiewelt_Grafik_Terraso

Erfindungen können die Welt verändern. Doch jemand muss sie auch entdecken und gezielt zum Positiven einsetzen. Gerade diesem Credo hat sich die Terraso GmbH aus Bad Wildungen verschrieben. Mit dem Erfindernetzwerk „International Green Network“ sollen energie- und ressourcenschonende Innovationen überall dort eingesetzt werden, wo ein Mangel an Wasser, Bildung, Mobilität oder Energie herrscht. Viele interessante Projekte konnte Terraso bereits entwickeln und ist weiter auf der Suche nach Partnern und Ideen.

Solarlite präsentiert Forschungsprojekt TRESERT

Solarlite präsentiert Forschungsprojekt TRESERT_Foto_DLRMit richtungsweisenden Technologien und Forschungsprojekten, weiß die Solarlite GmbH nicht zu geizen. In Thailand legte man mit der bewährten Parabolrinnen-Kollektor-Technologie neue Meilensteine für erneuerbare Energiegewinnung und CO2-Reduktion im südostasiatischen Raum. Während ein Kraftwerk-Projekt in Thailand mit einer Preisauszeichnung gekrönt wurde, versucht man mit einem Hybrid-Kraftwerk-Projekt Aufmerksamkeit auf die umweltschonende Technik zu lenken.

Solar-Papierkorb BigBelly soll Hamburger Stadtreinigung entlasten

Solar-Papierkorb in HamburgHamburg ruht sich nach seiner Ernennung zur Umwelthauptstadt 2011 nicht auf seinen Lorbeeren aus, sondern zeigt auch nach Ablauf des Titels weiterhin Ehrgeiz in Puncto Umweltschutz und erneuerbare Energien. Um die Umwelt und die Stadtkassen zu schonen, hat Hamburg daher ein neues Pilotprojekt gestartet: Durch eine solarbetriebene Müllpresse kann im BigBelly mehr Müll verstaut werden und die Mülleimer müssen seltener geleert werden.

Klein aber fein: Minimodule erobern Markt für Eigenverbrauch

André Steinau, Geschäftsführer von miniJOULE GmbH & Co. KGInterview mit André Steinau, Geschäftsführer der miniJOULE GmbH & Co. KG

Sehr geehrter Herr Steinau, die PV-Branche ist zurzeit in einem radikalen Umbruch. Seitdem die Politik die Notwendigkeit zur Begrenzung der steigenden EEG-Umlage erkannt hat, ist es eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, wann die Einspeisevergütung für PV-Strom gänzlich wegfällt. Dies geht Vielen zu schnell, Andere halten dies für richtig, da Branchenexperten die sogenannte „grid parity“ – der Zeitpunkt an dem die Kosten einer PV-Kilowattstunde genauso hoch sind wie der Bezug aus dem Stromnetz – bereits für das kommende Jahr prognostizieren. Der Eigenverbrauch von PV-Strom wird dann das dominierende Motiv für den Kauf einer PV-Anlage sein.

Desert Power 2050: Nord und Süd werden EUMENA-Kraftzentren

Desert Power 2050 Nord und Sued werden EUMENA-Kraftzentren_Grafik_Dii GmbHEine der zukünftig größten Herausforderungen für die Länder Nordafrikas, dem Nahen Osten und Europas wird die nachhaltige Sicherung einer Versorgung mit erschwinglichem und sauberem Strom sein. Wie diese Herausforderung bewältigt werden kann, wurde nun in der Studie „Desert Power 2050“ untersucht. Ein zentrales Element wird dabei ein gemeinsamer Verbund aus Nahem Osten und Nordafrika (MENA) und Europa sein: EUMENA.

Intersolar 2012: Eigenverbrauch und Stromspeicherung im Fokus

Intersolar 2012 Eigenverbrauch und Stromspeicherung im Fokus_Foto_SolarContactEine tolle Intersolar geht zu Ende! Wir waren drei Tage lang unterwegs und haben viele neue Eindrücke und Impressionen gewonnen, Kollegen und viele nette Menschen kennengelernt und eine Menge Informationen gesammelt. Das unbestrittene Topthema der diesjährigen Intersolar war sicherlich der Eigenverbrauch von Solarstrom und die Batteriespeicherung. Viele Hersteller haben hier neue Lösungen zu bieten. Im Interview mit der SMA Solar Technology AG durften wir erfahren, wie weit der Markt ist und wie sich dieser zukünftig entwickeln wird.

Neue Batterien helfen Eigenverbrauch von Solarstrom zu optimieren

Neue Batterien helfen Eigenverbrauch von Solarstrom zu optimieren_Grafik_www.sol-ion-project.euSteigende Strompreise und die EEG-Novelle vom April 2012 machen den Eigenverbrauch von Solarstrom immer attraktiver. Um den Solarstrom jedoch nicht unmittelbar verbrauchen zu müssen, können Batterien eingesetzt werden, um den Eigenverbrauch von Solarstrom zu steigern. Bislang gibt es jedoch kaum dementsprechend leistungsfähige Batterien auf dem Markt. „Sol-Ion“, ein deutsch-französisches Forschungsprojekt, will das nun ändern und Batteriesysteme für den Endverbraucher alltagstauglich machen. Jetzt liegen die ersten Ergebnisse aus einem Feldtest am Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) vor.