Alle aus Kategorien: Allgemein

FH Kiel erhält Forschungsgelder für Erforschung von Batteriemanagementsystemen

image001Auch wenn die Batterietechnologie in den vergangenen Jahren kontinuierlich Fortschritte gemacht hat ruht sich die Forschung nicht auf den Lorbeerblättern aus, sondern sucht nach neuen Mitteln und Wegen, um die Speichertechnologie zu verbessern. Doch leider sind oftmals die finanziellen Mittel knapp. Aus diesem Grund hat das Land Schleswig-Holstein Mittel in Höhe von 260.000 Euro für das Forschungsprojekt „Batteriemanagementsysteme“ des Fachbereichs Inforamtik und Elektrotechnik der Fachhochschule Kiel (FH Kiel) zur Verfügung gestellt.

Immobilienverwaltung leicht gemacht – AlterHausVerwalter.de sorgt für mehr Transparenz zwischen Mietern und Eigentümern

Immobilienverwaltung leicht gemacht - AlterHausVerwalter.de sorgt für mehr Transparenz zwischen Mietern und EigentümernHäufig hört man von Spannungen zwischen Mietern, Vermietern und Hausverwaltern aufgrund lückenhafter oder langwieriger und unnötig mühsamen Kommunikation. Ein Beispiel: Die Betriebskostenabrechung kommt an und sorgt ein ums andere Mal für schlechte Laune. Der Mieter ärgert sich, warum er keine Möglichkeit hat, seine Kosten im Blick zu behalten, um seinen Energieverbrauch zu optimieren. Außerdem wirft die Abrechnung einige Fragen auf und so wendet sich der Mieter an den Hausverwalter, der sich wiederum mit dem Vermieter in Verbindung setzt und umgekehrt. Eine Lösung zu finden, die für alle beteiligten kürzere Kommunikationswege schafft und auch noch volle Transparenz verspricht, ist beinahe unmöglich. Und genau hier setzt die Plattform AlterHausVerwalter.de an, um dies zu ermöglichen.

10 MW Solarpark in Baden-Württemberg geht ans Netz – Neues Großprojekt in Brandenburg geplant

10 MW Solarpark in Baden-Württemberg geht ans Netz - Neues Großprojekt in Brandenburg geplant

Seit Dezember des vergangenen Jahres sieht man den Photovoltaik-Zubau dramatisch schwinden. Nach dem erreichen des Zwei-Jahres-Tiefststand im Februar 2014 erholte sich die Statistik der Bundesnetzagentur für PV-Neuinstallationen in Deutschland im März geringfügig und man verzeichnete einen Photovoltaik-Zubau von 155,805 MWp. Was rückblickend auf die vergangenen Zubauzahlen der letzten Monate auffällig ist: Die Errichtung von kleineren bis mittelgroßen Freiflächen-Solarparks ist gen Null abgesunken. Im Februar wurden lediglich drei Solarparks mit knapp unter 10 MWp angemeldet. Im März schafften es dann gerade einmal 16 größere Photovoltaik-Anlagen in die Statistik, die über 1 Megawatt Leistung aufweisen. Und gerade als größere PV-Freiflächenanlagen quasi komplett abgeschrieben wurden, vermeldet EnBW in Baden-Württemberg die Fertigstellung und Inbetriebnahme eines 10 MWp Solarparks. Auch in Brandenburg plant das Düsseldorfer Unternehmen Naturstrom ein Großprojekt mit 4 MWp Leistung.

SolarContact unterstützt Woche der Sonne 2014

RectangleSolarContact unterstützt erneut die Woche der Sonne 2014. Die „Woche der Sonne“ ist Deutschlands größte Aktionswoche für Pellets und Solarenergie. Im Jahr 2007 gestartet, findet die Aktionswoche Jahr für Jahr großen Anklang in der gesamten Bundesrepublik. Die Woche der Sonne lockt mit tollen Besucherangeboten wie Erlebnistouren zu Erneuerbare-Energien-Beispielanlagen, Solarkochkursen, oder Solarfesten und Beratertagen. Durchgeführt werden diese Veranstaltungen von engagierten Akteuren aus Solarinitiativen, Agendagruppen und dem Handwerk vor Ort. Doch neben dem umfangreichen Freizeitangebot will man auch viel Aufklärungsarbeit leisten.

EEG-Umlage: Entlastungsnachzahlungen in Milliardenhöhe für Industrie möglich

EEG-Umlage: Entlastungsnachzahlungen in Milliardenhöhe für Industrie möglich_R_K_by_Schmuttel_pixelio.de_-300x199.jpg.pagespeed.ic.Em38_w_MHsVor rund einem Monat tauchte in der „rheinischen Post“ das Gerücht auf, dass die EU ein Verfahren in Bezug auf die Industrieausnahmen im EEG einleiten will. Sollte dieses Beihilfe-Verfahren tatsächlich als „verbotene Staatshilfe“ deklariert werden, müssen viele energieintensive Unternehmen, die bislang ein Ausnahmeprivileg genossen haben, sich nicht nur künftig an der EEG-Umlage beteiligen, sondern auch Milliardenschwere Rückzahlungen bewerkstelligen. Nach neuesten Zeitungsberichten summieren sich die Entlastungen für die Industrie seit 2004 auf insgesamt rund 14 Milliarden Euro.

Sturmschäden an Solaranlagen: was ist zu tun?

Sturmschäden an Solaranlagen: was ist zu tun?_Bild_SolarworldEnde Oktober 2013 richtete Sturmtief „Christian“ in vielen Teilen der Bundesrepublik erhebliche Schäden an. Heute, am 5. Dezember 2013 befinden wir uns mitten im nächsten Sturmtief. Xaver hat inzwischen bereits die Küstenregionen Deutschlands erreicht und bringt nebst Windgeschwindigkeiten von mehr als 70 km/h noch Regen, Schnee und Hagel mit sich. Für Betreiber von Photovoltaikanlagen können solche Stürme gleich zum doppelten Ärgernis werden. Bei Sturmschäden an Photovoltaikanlagen ist schnelles Handeln gefragt, um Ertragseinbußen zu minimieren. Doch was ist zu tun, wenn meine Solaranlage beschädigt wurde?

Berlin spart Energie: Solarenergie im Botanischen Garten entdecken

Berlin spart Energie Solarenergie im Botanischen Garten entdecken_Grafik_BGBMIm Rahmen der Aktionswoche „Berlin spart Energie“ können Interessierte am kommenden Samstag den 02.11.2013 um 13:00 und um 15:00 Uhr auf einer kostenlosen Führung die vielfältige Nutzung der Sonnenenergie im Großen Tropenhaus des Botanischen Gartens entdecken. Die Solarenergie ist dabei nicht nur existenzielle Grundlage für das Pflanzenwachstum, sondern wird baulich als auch technisch so eingesetzt, dass tropische Pflanzen unter idealen Bedingungen und geringst möglichem Energieaufwand in voller Pracht gedeihen können.

PV-Handelsplattform Milk the Sun erhält Exklusivförderung

DruckSeit 2008 unterstützt das Europäische Technologieinstitut (EIT) die EU-Mitgliedsstaaten mit finanziellen Mitteln in Form einer Förderung, um die Innovationskapazität zu steigern und damit einen Beitrag zu nachhaltigem Wirtschaftswachstum in Europa zu leisten. Mitglieder der Knowledge and Innovation Community (KIC) müssen sich vorab strengen Auswahlkriterien stellen. Wer Mitglied im KIC ist, genießt einen besonders hohen Status in der Öffentlichkeit. Die international tätige Online-Handelsplattform Milk the Sun GmbH ist nicht nur Teil dieses exklusiven Kreises, sondern wurde kürzlich sogar von der Stage 1 Förderung auf Stage 3 Förderung befördert.

Nachfrage an PV-Kleinanlagen im September weiterhin ungebrochen

Solarcontact-Index_Sept13

Auch im dritten Monat in Folge ist das Interesse an Photovoltaik-Anlagen im Endkundenbereich weiter gestiegen. In Anbetracht der Bundestagswahl im September und der damit verbundenen Unsicherheit über die Zukunft der Einspeisevergütung ist der hohe Nachfragetrend sicher ein wenig überraschend. Die Entwicklung lässt sich höchstwahrscheinlich nur auf einen wesentlichen Faktor zurückführen: Der direkte Eigenverbrauch von Solarstrom ist wirtschaftlich als auch die treibende Motivation, sich über die Installation einer Photovoltaik-Anlage auf dem eigenen Dach zu informieren.

BEE-Zwischenbilanz 2013: Regierung bremst Ausbau der Erneuerbaren Energien aus

BEE-Zwischenbilanz 2013: Regierung bremst Ausbau der Erneuerbaren Energien aus_Foto_Christian_Märtel_DAADer Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) zieht für das laufende Kalenderjahr seine eigene Zwischenbilanz. Und diese ist alles andere als positiv. So vernehme man eine „spürbare Bremswirkung“ beim Ausbau der Erneuerbaren Energien. Diese sei vor allem durch falsche Entscheidungen und verunsichernde Diskussionen seitens der Politik verursacht worden. Als Hauptverursacher für die Drosselung sieht man die Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) im Jahre 2011.

Photovoltaik-Interesse steigt vor der Bundestagswahl stark an

Solarcontact-Index_Agust-2013Im Juli 2013 ließ sich ein leichter Aufwärtstrend im Endkundengeschäft mit Photovoltaik-Anlagen feststellen.  Im August 2013 setzt sich dieser Trend deutlich fort. Das Interesse an zog merkbar an, sodass ein annähernd ähnliches Niveau wie in den Monaten Februar bis Mai 2013 festzustellen war. Auch wenn der SolarContact-Index im August 2013 mit 119 Punkten eine positive Tendenz erkennen lässt, bleibt eine vergleichbare Euphorie wie in den Frühjahrsmonaten März und April leider vorerst aus. Darüber hinaus trübt eine leichte Skepsis aufgrund der bevorstehenden Bundestagswahl den Optimismus und erschwert eine weitgehende Vorhersage.

Die Sonne sinnvoll nutzen – Hol‘ Dir ’ne Solaranlage vom Profi!

SCDer Winter ist vorbei und der Frühling angekommen. Die wärmenden Sonnenstrahlen treiben uns wieder vor die Tür in die Cafés, Parks oder den Garten. Doch viele wissen nicht, dass man die Sonne auch dabei sinnvoller nutzen kann. Mit einer Solaranlage zum Beispiel. Diese produziert Strom, der ins Netz eingespeist wird. Damit verdient man dank der Einspeisevergütung dann auch noch Geld. Oder man verbraucht den Strom im Haushalt selbst für den Betrieb von Kaffeemaschine, Kühlschrank und Fernseher. Dank eines Solarstromspeichers kann man den selbsterzeugten Strom sogar rund um die Uhr abrufen anstatt nur dann, wenn die Sonne scheint.

Green4Books sorgt für grünes Leseerlebnis

Green4Books sorgt für grünes LeseerlebnisViele Verlage in Deutschland sind auf den Zug der digitalen Medien aufgesprungen und veröffentlichen nur noch wenige Printauflagen. Eine Vielzahl an Romanen und Fachbüchern findet man heute in fast allen App Stores der großen Anbieter von Smartphones. Doch im „grünen Bereich“ wird man meist sehr schwer fündig. Wer sich über erneuerbare Energien genauer ins Bilde setzen möchte, muss meist auf staubtrockene Studien ausweichen. Der neue eBook-Shop Green4Books hilft jetzt, mit einem speziell auf erneuerbare Energiethemen ausgerichtetem eBook-Sortiment, schnell und unkompliziert auf alle wichtigen Titel zuzugreifen.